fbpx Skip to main content

Ergonomisch sitzen – so gehts

Ein Arbeitsplatz am Schreibtisch ist etwas sehr Schönes, zumal der Mitarbeiter bei Wind und Wetter geschützt ist und keinerlei körperlich anstrengende Tätigkeiten ausführen muss. Allerdings birgt auch ein Schreibtisch Arbeitsplatz eine Vielzahl an Gefahren für den Körper, wenn dieser nicht vernünftig ausgerichtet ist. Eine falsche Körperhaltung oder zu wenig Bewegung führt dazu, dass sich im Laufe der Zeit unangenehme Nacken- und Rückenschmerzen einstellen. Um diese Symptome zu verhindern, sollte der Arbeitsplatz so eingerichtet werden, dass ein ergonomisches Sitzen und Arbeiten möglich ist.

 

Ergonomisch sitzen - so gehts Der ergonomische Bürostuhl

Damit ein vernünftiges und vor allen Dingen ergonomisches arbeiten möglich ist, sollte der Schreibtisch perfekt mit dem Bürostuhl harmonieren. Beginnen wir zunächst einmal mit dem Stuhl. Hierbei ist es wichtig, dass dieser nach Möglichkeit sowohl im Bereich der Sitzhöhe und der Rückenlehne als auch in der Sitztiefe und gegebenenfalls im Armlehnenbereich verstellbar ist.

 

Damit die richtige Sitzhöhe erreicht wird, ist darauf zu achten, dass der Unter- und Oberschenkel einen rechten Winkel bildet. Das flache Aufstellen der Füße auf dem Boden sollte dabei gewährleistet sein. Damit die Lehne den Rücken vernünftig stützt, ist beim Sitzen die vollständige Sitzfläche beim ergonomischen Sitzen zu nutzen. In den meisten Fällen lässt sich die Rückenlehne individuell einstellen, um eine aufrechte Sitzposition zu ermöglichen.

 

Ergonomisch sitzen - so gehts

Der richtige Schreibtisch für ein ergonomisches Sitzen

Der Schreibtisch besteht in der Regel aus einem Gestell und einer Tischplatte. Je nach Modell lässt sich entweder die Höhe des Gestells oder die Höhe der Tischplatte der eigenen Größe anpassen. Wenn der Tisch zu hoch ist, entstehen schnell Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich. Ist er zu niedrig, führt das unweigerlich zu einer verkrampften Körperhaltung, die ebenfalls für unangenehme Verspannungen sorgt.

 

Beim Schreibtisch einstellen ist darauf zu achten, dass ein rechter Winkel zwischen Ober- und Unterarm gegeben ist. Dadurch können die Unterarme locker auf dem Tisch liegen und verspannen sich nicht. Sollte dieser Abstand nicht möglich sein, empfiehlt es sich, den Schreibtisch in der Höhe anzupassen und nicht den Schreibtischstuhl. Alternativ kann auch eine Fußstütze verwendet werden, um eine gerade Sitzhaltung zu erreichen.

 

Um hier einen perfekten Ausgleich zu schaffen, eignen sich Schreibtische in Form eines Stehpults. Diese können ergänzend zu einem herkömmlichen Schreibtisch genutzt werden, um die sitzende Haltung zwischendurch zu verlassen und im Stehen weitere Arbeiten durchzuführen.

Ergonomisch sitzen - so gehts

Die richtige Einstellung des Monitors

Neben dem Schreibtisch und dem Bürostuhl spielt auch die Position vom Monitor eine entscheidende Rolle beim ergonomischen Sitzen. Um das zu ermöglichen sollte der Monitor immer direkt hinter der Tastatur stehen, um den Nacken und den Kopf nicht immer drehen oder anheben zu müssen beim Arbeiten. Ein weiterer Faktor ist dabei allerdings die Größe vom Bildschirm. Hier gilt: Je größer der Monitor ist, desto weiter sollte dementsprechend auch der Abstand sein.

 

Nicht nur der Monitor sollte optimal positioniert werden, auch die Tastatur und die Maus müssen entspannt nutzbar sein. Bei der Benutzung der Tastatur ist es wichtig, dass die Hände weder geknickt noch abgewinkelt werden, da sonst eine unnatürliche Haltung entsteht. Wer damit Probleme hat, kann ohne Weiteres ein Polster nutzen, welches extra dafür erhältlich ist.

 

Wer viel mit der Maus arbeitet sollte darauf achten, dass sich die Hand flach auf die Maus legen lässt, denn nur so kann die natürliche Handbewegung unterstützt werden. Die Maus liegt dabei mittig unter dem Handrücken und bildet eine gerade Linie vom Handrücken zum Arm.


Ähnliche Beiträge